Geschichte

Ins Leben gerufen wurde die JAP's Fasnachtskischte 1992, von Jacqueline.

Die Chefin war selbst Jahrzehnte lang eine aktive Fasnächtlerin.Die Idee einen Second-Hand Fasnachtsladen aufzumachen kam ihr als sie sich fragte; was passiert mit den vielen Kostümen nach der Fasnacht ? Werden all die wunderschönen Kostüme und Larven entsorgt ? Sie begann mit einem kleinen Laden auf der Lyss 16, in Basel. Sehr schnell wurde sie überschwemmt mit allerlei Fasnachtsutensilien, so dass sie bereits 1997 in die Mattenstrasse 39 zügelte wo es einen kleinen Laden mit Schaufenstern und einen grossen Keller mit sehr viel Platz gibt.

Seit 2005 muss Sie sich leider aus gesundheitlichen Gründen aus dem Geschäft zurückziehen. Sie steht jedoch dem Nachwuchs der Fasnachtskischte auch heute noch mit Rat und Tat aktiv zur Seite.

1996 stieg Andrea mit in den Verkauf ein. Als Fasnachtsangefressene wurde es ihr zum Hobby, und sie macht dieses auch heute noch nebenberuflich mit grosser Freude.Seit 2 Jahren ist nun bereits die dritte Generation im Laden tätig die 4te soeben geboren. Dies macht die Fasnachtskischte zum Familienbetrieb.

Bericht im damaligen Doppelstab 1995.

Seither sind viele Berichte im 20minuten erschienen, und Fernsehberichte folgten unter anderem bei -Minus Monat 2014.